Arbeiten mit Kunstharz,  Uncategorized

UV Resin – Grundlagen für Einsteiger

UV Resin / Kunstharz ist noch ganz neu für dich. Du hast dir vielleicht selber das Harz mit ein paar Füllmaterialien zusammengesucht oder solch ein Einsteiger-Set gekauft. Jetzt liegt alles vor dir und du weißt nicht so recht, wie du am besten beginnst bei der Fülle an Kombinationsmöglichkeiten?

Hier zeige ich dir die grundlegenden Basics, wie du in sehr kurze Zeit viele schöne Anhänger und Geschenke zaubern kannst.

1) UV Resin einfärben mit Pulverfarben

Du kannst ein bisschen Pulverfarbe (Farbpigment) direkt auf deinen Anhänger geben. Danach nur ein paar wenige Tropfen UV-Harz. Das mit einem Zahnstocher o.Ä. vorsichtig auf dem Anhänger vermischen und in alle Kanten ziehen. Dabei musst du etwas vorsichtig sein, damit nichts über den Rand tritt. Danach lässt du diese erste Schicht aushärten. Das kannst du unter einer UV-Lampe oder im Sonnenlicht machen.

Als Alternative kannst du auch die Farbe und das Resin vorher auf speziellem Klebeband, auf einem Stück Klarsichtfolie, oder in einem Silikonbecher anmischen. Von dem Klebeband und der Folie schaufelst du mit dem Zahnstocher das angemischte Harz in deinen Anhänger. Vom Silikonbecher aus kannst du die Mischung direkt in den Ahänger gießen.

2) Befüllen von Anhängern

Jetzt wird es so richtig kreativ. Befülle deine Anhänger ganz nach deinem Geschmack. Solange deine Materialien trocken sind, kannst du alles verwenden. Teste nur vorher ob sich dein Material verändern sollte, wenn du es mit dem Resin in Kontakt kommt. Das ist zum Beispiel der Fall bei unbehandeltem Papier. Beliebt bei der Arbeit sind getrocknete Blumen, gepresste Blüten für dünne Anhänger, Glitzer in unzähligen Varianten, Muschelsplitter, Goldfolie und vieles mehr!


Egal welches Material, das Prinzip ist immer das gleiche: Gebe eine sehr dünne Schicht Harz über den Anhänger. Hier ist nicht relevant ob du ihn vorher farbig gestaltest oder die Metallrückwand blank zeigen möchtest. Gib jetzt so viel Glitzer auf den Anhänger oder richte die Blumen so an, wie es dir gefällt. Lass den Anhänger jetzt kurz anhärten, so verklebt das Material mit dem Harz. Danach versiegelst du alles wieder mit dem UV Resin und streichst es bis zu den Kanten mit dem Holzstäbchen. Jetzt lässt du alles eine Weile durchhärten. Fertig!

3) Arbeiten mit Silikonformen

Silikonformen sollten für UV Resin immer ganz transpartent bis milchig transparent sein. Nur so kann genügen UV-Strahlung das ganze UV Harz durchdringen.

Nun befülle deine Silikonform etwas mit Harz. Auch hier kann das Harz eingefärbt sein. Achte nur darauf dann in dünnen Schichten zu arbeiten, damit auch immer genügend UV Strahlung an das ganze UV Resin gelangen kann. Jetzt kommt wieder dein Füllmaterial. Platziere es an die gewünschte Stelle und lass es im Sonnenlicht oder unter einer UV-Lampe kurz anhärten, damit nichts mehr verrutschen kann. Jetzt kannst du die ganze Silikonform mit dem UV Harz auffüllen und alles ordentlich durchhärten lassen.

Kommentare deaktiviert für UV Resin – Grundlagen für Einsteiger